Abrechnung & Ablauf

Brauche ich eine Überweisung?

Um eine Gruppenpsychotherapie zu beginnen oder sich zu informieren, brauchen Sie keine Überweisung eines Arztes.

Wie beginnen wir? Wie läuft die Therapie ab?

Das Vorgespräch findet im Rahmen unserer termingebundenen Sprechstunde statt. Sie haben Zeit, Ihre Situation zu schildern, und Sie erhalten alle nötigen Informationen über mögliche Behandlungswege sowie über die Bedingungen der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse. In der Regel folgen zwei weitere so genannte probatorische Sitzungen (Kennenlern-Sitzungen), welche für die Diagnostik und Behandlungsplanung genutzt werden, um herauszufinden, welche therapeutischen Maßnahmen ergriffen werden können, und ob wir die Therapie gemeinsam durchführen möchten.

Unsere Gruppen finden fortlaufend wöchentlich statt und dauern 100 Minuten.

Je nach Indikation ist mit 5 bis 10 Gruppentherapiesitzungen zu rechnen. Langzeittherapien können weitere Sitzungen beanspruchen.

Zahlt die gesetzliche Kasse?

Die Gruppentherapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Die Therapeuten veranlassen alle dafür notwendigen Schritte. Bitte bringen Sie Ihre Krankenkassekarte mit.

Was ist, wenn ich privat versichert bin?

Als Privatpatient setzen Sie sich bitte mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung, um die Voraussetzungen einer Gruppentherapie in Erfahrung zu bringen. Unsere Therapeuten werden Ihnen bei der Antragstellung behilflich sein.

Was ist, wenn ich meine Krankenkasse nicht beanspruchen möchte?

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, als Selbstzahler an den Gruppen teilzunehmen. Bezüglich der Kosten sprechen Sie bitte mit unseren Therapeuten.

Der Therapiebeginn ist meist kurzfristig möglich.